Hotel- und Gaststättenbetriebe

UNKOMPLIZIERTER VERSICHERUNGSSCHUTZ FÜR VORAUSZAHLUNGEN IHRER REISEKUNDEN

Wenn Sie als Reiseanbieter Pauschalreisen verkaufen und dafür eine Voraus-, Teil- oder Komplettzahlung von Ihren Kunden erhalten, müssen diese Gelder abgesichert sein. Denn: Die Umsetzung der EU-Richtlinie 2015/2302 in deutsches Recht verpflichtet Sie als Veranstalter und Reisevermittler ab dem 01.07.2018, alle erhaltenen Kundengelder für den Fall Ihrer Insolvenz abzusichern. Dies gilt auch für verbundene Reiseleistungen.

Zur Umsetzung dieser Absicherung sieht der Gesetzgeber zwei Möglichkeiten vor: Bankbürgschaft oder Versicherung.
Eine Versicherung bietet unter anderem folgende Vorteile:

  • erhöhte Liquidität
  • steuerliche Absetzbarkeit der Prämie
  • Planungssicherheit

Um Ihnen hier eine optimale Lösung bei voller Rechtssicherheit bieten zu können, hat HDI den Versicherungsschutz zur Kundengeldabsicherung „EasyCert“ entwickelt. Das Besondere: Sie können Ihren Versicherungstarif ganz bequem mit dem Online-Tarifrechner berechnen!